Lehm

Uralte Technik für gehobenen Wohnkomfort

Lehmfarbe ist eine matte, mineralische und ökologische Wand- und Deckenfarbe für innerhäusliche Anwendungen. Die Farbe eignet sich bestens für ein breites Spektrum an Anwendungen von der authentischen Renovierung alter Gebäude bis zur Einrichtung hochmoderner Innenräume. Lehmfarbe weist im Vergleich zu zum Beispiel Kalkfarbe relativ wenig Farbnuancen auf.

  • Angenehme Lebensbedingungen

  • Natürliche Eleganz

  • Ökologischste Wahl

  • Mineralisch, umweltfreundlich und nachhaltig

Sowohl authentische Renovierungen als auch hochmoderne Interieurs gewinnen mit Lehm an natürlichem Wohnkomfort hinzu.

Lehm bietet durch sein gedämpftes mineralisches Aussehen ein warmes Lebensgefühl. Die angenehme Struktur dieses Urmaterials erhöht nicht nur den Komfort durch seine natürliche Eleganz, sondern lädt auch zum Genuss von Freundschaft und Glück ein: Denn solche Wärme strahlt es aus.

Lehm ist ein Basisprodukt, das seit vielen Jahrhunderten verwendet wird. Es wurde schon immer beim Hausbau eingesetzt. Mit dem Aufkommen von Zement wurde Lehm in unseren Breiten als Baumaterial verdrängt, doch dank seiner thermischen Isolation, seinen antistatischen Eigenschaften und seiner feuchtigkeitsregulierenden Wirkung ist er wieder sehr aktuell. Lehm kann nämlich Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben, so dass die Luftfeuchtigkeit in einem Haus konstant bleibt. Auf diese Weise erleichtern seine atmenden Eigenschaften die Aufgabe von Lüftungssystemen. Auch in hermetisch geschlossenen Gebäuden!

Diese Eigenschaften machen Lehmfarbe ideal für den Einsatz bei authentischen Renovierungen alter Gebäude, aber auch in höchst modernen Innenräumen. Überdies lässt sich Lehmfarbe mit sehr vielen dekorativen Techniken aufbringen und ergibt dadurch ein eher schlichtes, gedämpftes, elegantes bis hin zu einem nuancierten und streifigen Aussehen.

Lehmfarbe enthält keine Lösungs- oder Konservierungsmittel und gibt beim Verarbeiten lediglich einen milden Lehmgeruch ab. Dadurch gehört diese Lehmfarbe zu den ökologischsten Farben auf dem Markt. Wie Kies und Sand besteht sie vornehmlich aus körnigem Abbruchmaterial von Gestein, ist aber etwas weniger fein als Ton.

Lehmfarbe ist umweltfreundlich, atmend, feuchtigkeitsregulierend, flexibel und antistatisch. Sie lässt sich schnell verarbeiten, weil sofort nach dem Trocknen die zweite Schicht aufgebracht werden kann.

Diese Farbe ist unschädlich und nicht reizend.

Untergründe

Lehmfarbe haftet sehr gut auf verschiedenen Arten von Untergründen. Alle mineralischen Untergründe wie Backstein, reiner Beton und manche Putzsorten eignen sich für Lehmfarbe, aber auch alte Farbschichten, Holz, MDF, Metall, Ytong usw.

Nur auf ständig feuchten Untergründen oder in nassen/feuchten Räumen darf Lehmfarbe nicht verwendet werden.

Einzigartig an Lehmfarbe ist übrigens, dass sie dank ihrer perfekt reversiblen Eigenschaften einfach zu entfernen ist.

Farben

Lehmfarbe weist im Vergleich zu zum Beispiel Kalkfarbe von Natur aus relativ wenig Farbnuancen auf. Es sei denn, solche Nuancen sind erwünscht, denn ein kundiger Fachmann bringt auf Wunsch auch einen alternden weißen Schleier, eine durchlebte Patina oder, mit zusätzlichen Pigmenten, verschiedene Farbnuancen auf.

Durch das schichtweise Aufbringen verschiedener Farben entstehen sehr subtile Farbnuancen.

Die Saugkraft des Untergrunds hat nur wenig Einfluss auf die Farbintensität.

Indicatieve kleurkaart

Exclusieve Dragon Pigmenten
Exclusieve Dragon Pigmenten

Lehm realisierungen